Letztes Feedback

Meta





 

Poetry Slam, was ist das?

Poetry Slam ist ein Dichterwettstreit, bei dem es sich um einen literarischen Vortragswettkampf handelt.Der Poetry Slam kommt aus Chicago in Amerika. Dort hat Marc Kelly Smith es nämlich im Jahr 1986 erfunden. Smith wird auch oft als „Slampapi“ bezeichnet. In den 1990ern gab es den Poetry Slam dann auf der ganzen Welt.Ab Februar 2010 gibt es regelmäßig Poetry Slams bei denen mehr als 900 Zuschauer kommen. Im Jahr gibt es ca. 130 Poetry Slams.Als Entscheidung wer gewinnt gibt es meistens die Publikumsjury. Manchmal werden aber auch andere Verfahren genommen, wie zum Beispiel, dass jeder einen Pfennig in ein Glas mit dem Namen seines Favoriten tut. Der mit den meisten Pfennigen gewinnt. In den Grundregeln steht, dass der Text selbstverfasst sein muss, es keine Musikbegleitung geben darf und nur wenig Gesang in der Performance sein darf. Außerdem sind keine Hilfsgegenstände auf der Bühne erlaubt und es gibt ein Zeitlimit von ca. fünf Minuten. Bei Überschreiten des Zeitlimits droht dem Slammer Punkteabzug, oder ihm wird das Mikrofon einfach weggenommen.Die Texte sind in vier verschiedene Kategorien eingeteilt. In Kurzprosa (Kurzgeschichte), Lyrik (Gedichte), Rap (schneller, rhythmischer Sprechgesang) und Comedy (lustig).Es gibt die Variante die Texte nicht nur vorzulesen, sondern ihn auch mal zu flüstern, zu schreien, zu keuchen… je nachdem, was zu der Stimmung im Text passt. Außerdem kann ein auswendig und rhythmisch vorgetragener Text zu mehr Punkten führen.Die nächsten Poetry Slam Meisterschaften finden diese Jahr vom 02. - 05.11. in Stuttgart statt.Vielleicht wollt ihr ja hingehen Eure Vanivanilla

8.4.16 19:13

Letzte Einträge: Tipps zum Lernen, Geld verdienen?, Tipps zum Lernen, Teil 2

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen