Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   29.03.16 21:42
    Voll cool dein Blog!{Emo
   2.04.16 12:15
    Die Tipps wende ich an w
   2.04.16 12:16
    Die Tipps wende ich an w
   11.04.16 09:26
    Hi, cooler Blog Gruß, d
   3.05.16 17:36
    Hallo, als kurze Auf
   22.11.16 19:48
    Hallo ich hätte da was

http://myblog.de/vanivanilla

Gratis bloggen bei
myblog.de





Poetry Slam, was ist das?

Poetry Slam ist ein Dichterwettstreit, bei dem es sich um einen literarischen Vortragswettkampf handelt.Der Poetry Slam kommt aus Chicago in Amerika. Dort hat Marc Kelly Smith es nämlich im Jahr 1986 erfunden. Smith wird auch oft als „Slampapi“ bezeichnet. In den 1990ern gab es den Poetry Slam dann auf der ganzen Welt.Ab Februar 2010 gibt es regelmäßig Poetry Slams bei denen mehr als 900 Zuschauer kommen. Im Jahr gibt es ca. 130 Poetry Slams.Als Entscheidung wer gewinnt gibt es meistens die Publikumsjury. Manchmal werden aber auch andere Verfahren genommen, wie zum Beispiel, dass jeder einen Pfennig in ein Glas mit dem Namen seines Favoriten tut. Der mit den meisten Pfennigen gewinnt. In den Grundregeln steht, dass der Text selbstverfasst sein muss, es keine Musikbegleitung geben darf und nur wenig Gesang in der Performance sein darf. Außerdem sind keine Hilfsgegenstände auf der Bühne erlaubt und es gibt ein Zeitlimit von ca. fünf Minuten. Bei Überschreiten des Zeitlimits droht dem Slammer Punkteabzug, oder ihm wird das Mikrofon einfach weggenommen.Die Texte sind in vier verschiedene Kategorien eingeteilt. In Kurzprosa (Kurzgeschichte), Lyrik (Gedichte), Rap (schneller, rhythmischer Sprechgesang) und Comedy (lustig).Es gibt die Variante die Texte nicht nur vorzulesen, sondern ihn auch mal zu flüstern, zu schreien, zu keuchen… je nachdem, was zu der Stimmung im Text passt. Außerdem kann ein auswendig und rhythmisch vorgetragener Text zu mehr Punkten führen.Die nächsten Poetry Slam Meisterschaften finden diese Jahr vom 02. - 05.11. in Stuttgart statt.Vielleicht wollt ihr ja hingehen Eure Vanivanilla
8.4.16 19:13


Werbung


Tipps zum Lernen

Da ich heute wieder einmal für die Schule büffeln musste, habe ich mir gedacht ich bloge mal ein paar Tipps zum lernen.Ich habe mal in einer Zeitschrift gelesen, das man sich erst in der 16ten Minute des Lernens richtig konzentrieren kann. Und immer wenn man sich ablenken lässt, ist die Konzentration dahin.Das heißt am besten stellt man sein Smartphone stumm und legt es weg, damit es nicht stört, wenn Nachrichten ankommen.Ein Tipp zum Vokabeln lernen ist, die Vokabeln immer in „siebener-Päckchen“ zu lernen. Man lernt die sieben Vokabeln solange, bis man sie alle kann und nimmt sich dann erst die nächsten vor.Außerdem hilft es immer, wenn man beim lernen schreibt, was zu lernen ist. Dann bleiben die es besser im Gedächtnis hängen. Zudem kann man noch den Stoff so umzuformulieren, dass er einfacher und besser zu verstehen ist. Oder man schreibt sich zu dem Text Stichworte auf und versucht danach den Inhalt des Textes zu wiederholen (mithilfe der Stichpunkte).Was auch noch hilft, ist die Aufschriebe bunt zu gestalten und wichtiges zu markieren, damit es ins Auge sticht.Bewegung zwischen den Lerneinheiten ist wichtig und man braucht genügend frische Luft zum Atmen, deswegen sollte man immer wieder lüften.Zu empfehlen ist auch nach ca. 30 Minuten eine Pause einzulegen, in der man sich bewegt, durchlüftet und gegebenenfalls etwas isst, wie zum Beispiel Obst oder Gemüse, denn das enthält viele Vitamine.Was ich auch mache, ist die Aufgaben, die man im Unterricht schon gemacht hat nochmal zumachen, weil man die Lösungen schon hat und dann einfach kontrollieren kann was man noch besser üben muss.Meistens ist es gut ungefähr eine Woche vor der KA (Klassenarbeit)/ Test an zu lernen und man sollte, meiner Meinung nach, nicht für zwei Fächer gleichzeitig lernen, damit man sich auf eine Sache konzentrieren kann und nicht durcheinander kommt. Wenn man also am Montag, dem 12.1., eine Englisch-Klausur schreibt und am Freitag, dem 16.1., eine in Geschichte, lernt man am besten ab Montag (5.1.) für Englisch und ab Montag (12.1.) für Geschichte.Hoffentlich konnte ich euch helfen! Wenn ihr noch Tipps zum Lernen habt, könnt ihr sie ja in die Kommentare schreiben.Eure Vanivanilla
1.4.16 17:05


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung